Water Safety Plan

Water Safety Plan (WSP) – Konzept für Gebäude

Für die Sicherstellung einer hohen Qualität des Trinkwassers empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Ihrer Trinkwasser-Leitlinie die Anwendung eines Water Safety Plans (WSP) für Trinkwasser-Installationen.

Das Water Safety Plan (WSP) – Konzept der WHO gilt international als eines der wichtigsten und maßgeblichsten Werke zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene in Trinkwasseranlagen.

Der Water Safety Plan (WSP) beinhaltet ein risikobasiertes Management-System zur Analyse, Bewertung und Beherrschung möglicher Risiken für die Gewinnung und Verteilung des Trinkwassers in Wasserversorgungsanlagen von der Quelle bis zu dem Hauswasseranschluss von Gebäuden.

Ursprünglich findet der Water Safety Plan daher seine Anwendung im Bereich der öffentlichen Wasserversorger.

Es zeigt sich allerdings, dass Trinkwasser-Installationen in Gebäuden je nach deren Hygienezustand ein hohes Risiko für die Qualität des Trinkwassers aufweisen können.

Die WHO sowie das Umweltbundesamt (UBA) sowie sieht daher einen erweiterten Water Safety Plan (WSP) für Gebäude als wichtiges Instrument zur Risikobeherrschung und nachhaltigen Sicherung der Trinkwasserhygiene in Trinkwasser-Installationen von Immobilien vor.

Das Water Safety Plan (WSP) – Konzept für Gebäude schützt im Rahmen eines Risikomanagements die menschliche Gesundheit vor mikrobiologischen, chemischen und physikalischen Gefahren, die durch eine Nutzung des Trinkwassers in Hausinstallationen entstehen können.

 

Der zukunftsorientierte Water Safety Plan (WSP) für Gebäude beinhaltet eine kontinuierliche Optimierung seiner Prozesse und besteht aus mehreren Stufen:

  • Water Safety Plan – Team (WSP – Team)

 

Zusammenstellung eines WSP – Teams zur Bündelung von Kompetenzen.

  • Systembeschreibung

– Überprüfung von Dokumenten und Unterlagen zur Trinkwasser-Installation

– Ortsbegehung zur Sichtung und Aufnahme der Trinkwasseranlage in dem Gebäude

– technische Darstellung des Leitungsweges der Trinkwasser-Installation

– Dokumentation zur Nutzung des Trinkwassers in einem Gebäude.

  • Systembewertung

Erstellung einer systemorientierten Gefährdungsanalyse mit einer Risikobewertung für die Trinkwasser-Installation des Gebäudes.

  • Risikobeherrschung

Aufführung und Überwachung von Handlungsmaßnahmen zur Risikobeherrschung möglicher Gefährdungen für das Trinkwasser in dem Gebäude.

  • Verifizierung

Durchführung von regelmäßigen Überprüfungen und Korrekturen von Maßnahmen in dem Water Safety Plan (WSP).

.

Water Safety Plan (WSP) für Gebäude zur nachhaltigen Sicherung der Trinkwasserhygiene in Trinkwasser-Installationen

Insbesondere in weitläufigen, komplexen Trinkwasseranlagen dient das Water Safety Plan (WSP) – Konzept für Gebäude als geeignetes Risikomanagement für eine nachhaltige Sicherung der Trinkwasserhygiene in Immobilien.

Die Anwendung des Water Safety Plans (WSP) findet seine Verwendung zum Beispiel in hygienerelevanten Gebäuden von Krankenhäusern, Pflegeheimen und Lebensmittelbetrieben sowie in der Industrie. Auch für Schulen, Hotels und weitere Großobjekte empfiehlt sich das Water Safety Plan (WSP) – Konzept für Gebäude einzurichten.

 

Das Water Safety Plan (WSP) – Konzept bietet viele Vorteile für die Inhaber von Gebäuden:

  • Umfangreiche und zukunftsorientierte Erfüllung der Betreiberpflichten für Inhaber von Trinkwasseranlagen
  • Stärkung der Organisation und Sicherheit für den Betrieb von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden
  • Erkennung und Beseitigung von Schwachstellen in der Trinkwasser-Installation
  • Erhöhung des Kenntnisstandes zum Verlauf und der Betriebsführung für das Trinkwassersystem in Gebäuden
  • Erkennung von Optimierungsbedarf für das Trinkwassersystem
  • Umfangreiche Dokumentation für eine hygienisch-sichere Betriebsführung von Trinkwasseranlagen in Gebäuden

.

Der Water Safety Plan (WSP) als zukunftsorientierte Maßnahme zur Sicherung der Trinkwasserhygiene in Gebäuden.

In der Neufassung der Trinkwasser-Richtlinie der europäischen Union vom Oktober 2020 (EU- Richtlinie über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch) ist ein risikobasierter Ansatz für die Überprüfung von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden künftig vorgesehen (Artikel 10 “Risikobewertung von Hausinstallationen“).

Der Water Safety Plan (WPS) für Gebäude erfüllt somit ausführlich die bevorstehenden Anforderungen der Europäischen Union an die Abgabe von Trinkwasser aus der Hausinstallation von Immobilien.

 

Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung des Water Safety Plan (WPS) – Konzepts für Gebäude in Ihren Liegenschaften mit folgenden Leistungen:

  • Organisation, Dokumentation und Projektführung des Water Safety Plans (WPS) für Gebäude
  • Aufstellung und Koordination eines kompetenten WSP-Teams in enger Abstimmung mit unseren Kunden
  • Erstellung eines anlagenspezifischen Water Safety Plan (WPS) – Konzepts für die Trinkwasser-Installation in Gebäuden
  • Weiterführende Betreuung und Validierung des Water Safety Plans (WPS) für das Trinkwassersystem